contratiempo - flamencozentrum köln

Vize-Weltmeister 2010 beim Dance World Cup in Sardinien

Nach der Qualifikation beim Deutschen Ballettpreis 2010 in München für die Weltmeisterschaft in Sardinien, gewann Tomás Zybura für die Flamencoschule Contratiempo den Pokal mit der Choreografie "Colombiana". Die Tänzerin Raili Odenthal konnte die Jury mit ihrer Präsentation überzeugen.


und so war es ...

Es ist eine laue Sommernacht im Juli auf Sardinien. Tagsüber hat die Sommerhitze jegliche körperliche Aktivität zur verbotenen Anstrengung gemacht. Doch nun, um halb zwölf nachts, weht eine kühle Brise über die Bühne des Amphitheaters von Porto Rotondo und Raili Odenthal tanzt leichtfüßig und doch kraftvoll leidenschaftlich ihre Colombiana mit Fächer. Sanft streich der Wind durch ihr Kleid, die perfekte Atmosphäre für ihre Darbietung.
Es ist die Endausscheidung des Dance World Cup 2010 und über tausend Zuschauer verfolgen gespannt den Wettbewerb, in dem sich in der Kategorie Nationaltanz neun Tänzer und Tänzerinnen ihren Konkurrenten stellen. Auf der Bühnenseite steht Tomás Zybura, der die Choreografie gestaltet hat,  und verfolgt gebannt die Ausscheidung. Über Monate hatten sich Tomás und Raili auf diesen Moment vorbereitet. Viele Stunden hartes Training liegen nun hinter ihnen, viele Schweißperlen nahmen ihren Lauf in unserem Flamencotanzstudio 'Contratiempo' in Köln Lindenthal.
Mit der Colombiana hatten sie schon den Regionalwettbewerb gewonnen, waren 2. bei den Deutschen Meisterschaften geworden und nun war die Konkurrenz international. Um ein Uhr nachts stand die Entscheidung endlich fest. Raili Odenthal holte den Vizeweltmeistertitel 2010 nach Köln. Tomás und Raili sind sehr glücklich über diesen Erfolg, zumal es die erste Teilnahme von Contratiempo an einem internationalen Wettbewerb ist.